Scarpa Spin Race

Diesen Lightweight-Racer haben die italienischen Schuh-Spezialisten ihren ambitionierten Athleten und Athletinnen im wahrsten Sinne des Wortes auf den Leib bzw. den Fuß geschnitten. Die von Scarpa Springfoam getaufte Dämpfung ist durchaus reaktiv, wenn auch nur wehr wenig von ihr vorhanden ist. Das Laufgefühl ist dadurch äußerst direkt und sehr agil. Wer mit frischen Beinen und einer Mittel- oder Vorfußtechnik ausgestattet ist, wird mit diesem Modell sehr viel Laufspaß mit auf den Trail nehmen. Scarpa tut gut daran beim Spin Race keine Kompromisse einzugehen. Statt der hauseigenen Presa-Außensohle wird auf den Spezialisten Vibram gesetzt. Auch das Obermaterial stammt vom Spezialisten Matryx. Das Resultat: Sehr gute Traktion unter der Zwischensohle und ein sehr präziser (eher schmaler) Sitz bei gleichzeitig hoher Atmungsaktivität und durchaus viel Komfort über der Zwischensohle. Sehr innovativ ist die Schnürungslösung. Hier wird ein klassisches Senkelsystem mit einer Schnellschnürung kombiniert, indem man die normalen Schnürsenkel mit einem Verschluss-Clip an beliebiger Stelle verschließen kann. Anschließend wird selbige in der Tasche, welche in der Zunge eingebaut ist, verstaut. Eine clevere Idee, wie wir finden, da die Vorteile der Standardschnürung (sehr genaue Justierung möglich) mit dem Vorteil eines Schnellschnürsystems (man spart sich das Schnüren und entledigt sich der Gefahr aufgehender Senkel) gekonnt kombiniert wird.

Der Spin Race ist ein Wettkampf-Racer für ambitionierte Trailrunner. Dabei setzt er auf traditionelle Werte und verzichtet auf Rockershape oder Platte. Das Resultat ist ein unglaublich wendiger, leichter, aber auch reaktiver Schuh, der Distanz-mäßig eher auf kurze Strecken limitiert ist, gelände-mäßig aber keine Grenzen kennt und sowohl bei einfachen Speedtrails als auch bei knackigen Skyraces beheimatet ist.

Produktdaten

Preis:199,95 Euro
Gewicht:215 g (Herren)
Sprengung:4 mm

Andere Tests

Test

Coros Apex 2

Test

Joe Nimble Trail Addict Pro R