Nnormal Kjerag

Dieser Schuh war die Reifeprüfung von Kilian als Schuhfirmengründer. Der Nnormal Kjerag, der Schuh, mit dem Kilian sowohl Hardrock als auch UTMB lief, ist nun schon seit einigen Monaten auf dem Markt und erfreut sich großer Beliebtheit unter Trailrunnern. Die erste Barriere bei diesem Schuh eröffnet sich einem jedes Mal beim Hineinschlüpfen. Dies ist tatsächlich nicht ganz einfach. Ist diese Hürde aber einmal überwunden, entfaltet der Schuh sein großes Talent. Der Schuh sitzt. Die Passform ist perfekt: Während im Zehenraum überraschend viel Platz bleibt, sitzt der Kjerag von Mittelfuß bis Ferse bombenfest und ist dennoch irgendwie bequem. Mir gefällt besonders, dass der Kjerag zwar ein High-Performance-Schuh ist, es aber nicht übertreibt. Die Dämpfung ist reaktiv, aber nicht zu üppig. Eine Platte gibt es nicht. Der Schuh behält damit ein natürliches Laufgefühl, macht großen Spaß und verzichtet auf das teilweise abstrakte Laufverhalten anderer Top-Modelle. Anders als Kilian blieb ich mit ihm im moderaten Terrain (für Grob-Alpines hat er zu wenig Schutz) und bei moderaten Distanzen (für lange Ultras zu wenig Dämpfung). Ein weiteres Versprechen hält er bis jetzt: Abnutzungserscheinungen kann ich nach einigen hundert Kilometern noch keine erkennen.

 Der Kjerag von Nnormal ist ein Schuh für versierte Trailrunner. Es ist ein sehr reduzierter Schuh, der mit seinem schlichten Design und seinem Nachhaltigkeitsversprechen vor allem Puristen, aber auch schnelle Wettkampfläufer überzeugen wird.

Produktdaten

Preis:189,95 Euro
Gewicht:200g (Herren)
Sprengung:6 mm

Andere Tests

Test

Coros Apex 2

Test

Scarpa Spin Race