Scarpa Golden Gate 2

Die erste Version des Golden Gate war tatsächlich der erste Ausflug der italienischen Alpinsportspezialisten Richtung Straße. Scarpa bezeichnet den Golden Gate als All Terrain oder Door to Trail Schuh. Tatsächlich war die Dämpfung der ersten Version aber immer noch ziemlich direkt und nicht unbedingt reaktiv, geschweige denn komfortabel. Ein Umstand der bei zweiten Version unbedingt ausgemerzt werden sollte, so scheint es. Denn der Golden Gate 2 ist auf erheblich weicherem Schaum gebettet. Auch die Energierückgabe ist deutlich verbessert. Allerdings, so finden wir, haben die auf Bergschuhe spezialisierten Entwickler die Schraube fast ein wenig zu weit gedreht. Die Zwischensohle ist jetzt zwar reaktiv, leicht und komfortabel, allerdings auch etwas indiskret und wenig stabil. Man muss den Schuh schon sehr sauber laufen, damit er seine Lauffreude auch wirklich entfaltet. Sobald das Gelände nur etwas uneben wird oder die Beine müde, wird der Golden Gate 2 schwammig. Schade. Denn sonst stimmt viel an dem Schuh. Die Passform ist sehr bequem, aber gleichzeitig sehr gut führend. Die Außensohle mit dem Scarpa eigenen Presa Grip ist kein Gripmonster für einen Door to Trail Schuh aber absolut ausreichend. Im einfachem Gelände und auf kurzen bis mittleren Distanzen macht der sehr leichte Schuh durchaus Spaß.

Der Golden Gate 2 macht vieles genau richtig, will aber etwas zu viel und schießt dadurch leicht übers Ziel hinaus. Ihm fehlt einfach das stabilisierende Element um ein breites Einsatzgebiet, sei es das Gelände oder die Streckenlänge betreffend, abzudecken.

Produktdaten

Preis:169,95 Euro
Gewicht:255 g (Herren) / 215 g (Damen)
Sprengung:4 mm

Andere Tests

Test

Coros Apex 2

Test

Scarpa Spin Race